Kopenhagen und Malmö richten Fokus auf nachhaltiges Wachstum
03-11-2015Green Growth
Die dänische Hauptstadt Kopenhagen und ihre schwedische Nachbarstadt Malmö sind gemeinsame Gastgeber des Gipfels der wichtigsten europäischen Großstädte. Diese machen etwa 25 Prozent der europäischen Bevölkerung aus. Eurocities 2015 setzt Schwerpunkte in den Bereichen Lebensqualität, nachhaltiges Wachstum und Innovation. Ziel ist es, auf der COP21 in Paris im Dezember mit einer gemeinsamer Stimme aufzutreten. Mehr als 400 Politiker, Experten, NGOs und EU-Vertreter kommen in Kopenhagen und Malmö vom 4. bis zum 6. November 2015 zusammen, um zu diskutieren, wie nachhaltige Lösungen für die Verbesserung der Lebensqualität in den Städten entwickelt werden können.

- Ich bin sehr darüber erfreut, dass Kopenhagen und Malmö gemeinsame Gastgeber der Eurocities 2015 sind. Sowohl Kopenhagen als auch Malmö gehören zu den grünsten Städten der Welt. Beide setzen sich kontinuierlich und ernsthaft für die Förderung von grüner Innovation, Wachstum und erhöhter Lebensqualität ein. Der Gipfel ist eine einzigartige Gelegenheit für die wichtigsten europäischen Städte, sich über grüne Lösungen miteinander auszutauschen, sagt der Kopenhagener Oberbürgermeister Frank Jensen.

- Wir freuen uns, dass die Eurocities in in diesem Jahr in Malmö und Kopenhagen veranstaltet werden. Von den Städten geht viel Entwicklung aus; und wenn sich Vertreter von 130 Städten versammeln, um zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen, können wir auch dadurch die Lebensqualität für unsere Bürger zu erhöhen, so die Bürgermeisterin von Malmö, Katrin Stjernfeldt Jammeh.

Auf dem Gipfel wird das Thema "Lebendige Städte - nachhaltiges Wachstum und Lebensqualität" diskutiert. Weiterhin ist der Gipfel Rahmen für "Gespräche am Runden Tisch" mit Vertretern aus unter anderem Politik und Wirtschaft aus 35 europäischen Ländern. Die Politiker wollen zugleich ihr Augenmerk auf die kommende UN-Klimakonferenz richten, die im Dezember in Paris stattfinden wird. Dort soll diskutiert werden, wie europäische Großstädte Massnahmen zur Reduzierung der Wirkungen von Klimaveränderungen ergreifen können.

Eurocities ist ein Netzwerk von über 130 europäischen Großstädten. Eurocities zielt darauf ab, die europäischen Institutionen zu beeinflussen, um so die Voraussetzungen für die Beantwortung für eine große Anzahl von Problemstellungen in europäischen Städten und für deren Bürger zu schaffen. Soziale Belange, Umwelt, Kultur, wirtschaftliche Entwicklung, Mobilität und Gesellschaft sind die wichtigsten Themenbereiche für das Städtenetzwerk.

 

MEHR LEHSEN