Schleswig-Holstein erlässt Planfeststellungsbeschluss für Strassenausbau zum Fehmarntunnel
04-09-2015Infrastructure
Meilenstein für den autobahnähnlichen Ausbau der Bundesstraße Heiligenhafen-Puttgarden als Anbindung zum geplanten Fehmarnbelttunnel: Land erlässt Planfeststellungsbeschluss.

Wie der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Reinhard Meyer am 2. September im Wirtschaftsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages bekannt gab, ist der Planfeststellungsbeschluss für den 16,3 Kilometer langen Abschnitt zwischen Heiligenhafen-Ost und Puttgarden zum 31. August erlassen worden.

"Damit hat die Planfeststellungsbehörde beim Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr ihr Versprechen eingelöst, den Beschluss noch im Sommer vorzulegen und uns zugleich die Grundlage für eine zukunftsfähige Straßenanbindung Richtung Skandinavien geschaffen", sagte Meyer.

Der Bund habe zudem die Finanzierung des Projekts zugesagt.

"Das heißt, sobald der Planfeststellungsbeschluss rechtskräftig ist, können wir mit den Bauarbeiten beginnen," so der Verkehrsminister.

Meyer zufolge werde nun der Versand und die Auslegung der Plan-Unterlagen vorbereitet, so dass in wenigen Wochen auch die Bürgerinnen und Bürger den Beschluss bei den Gemeinden einsehen können.

"Bei der seit 2011 laufenden Planfeststellung hat es vor dem Hintergrund des A-20- Urteils des Bundesverwaltungsgericht zum Abschnitt bei Bad Segeberg zwei Änderungsverfahren gegeben. Hier wurden alle für den Ausbau relevanten Aspekte noch einmal genau betrachtet und abgewogen", sagte Meyer.

Er gehe deshalb davon aus, dass der Beschluss bei möglichen Klagen juristischen Bestand haben werde.