EU Koordinator auf Besuch im Norden
01-06-2015Infrastructure
Der EU-Koordinator für den Scandinavian-Mediterranean TEN-T Core Network Corridor, Pat Cox, hat im Frühjahr eine Reihe von Orten im nördlichen Ende dieses Korridors besucht - hier unter anderen Helsinki, Malmö und sogar das dänische Sorø in der Region Sjælland.

Der Grund seiner Besuche waren natürlich die wichtigen Entscheidungen, die einen der wichtigsten Flaschenhälse im Scan-Med-Korridor, der festen Fehmarnquerung, betreffen. Als die Bedeutensten seien hier die Verabschiedung des Baugesetzes im dänischen Parlament - dem Folketing -, sowie die laufenden deutschen Planfeststellungsverfahren genannt. Und natürlich die Entscheidung der EU-Kommission zur Mitfinanzierung der Baukosten für die Fehmarnquerung im Zeitraum 2016 bis 2019.

STRING hatte die Gelegenheit, Pat Cox in Sachen Bedeutung der festen Fehmarnquerung zu befragen. Bitte sehen Sie das Video hier.

Pat Cox spricht hier auch von Korridoren als Netzwerke anstelle von Flickenteppichen - und über die wichtige Arbeit, die grenzüberschreitende Organisationen und Kooperationen, wie z. B. die der STRING- Zusammenarbeit, geleistet wird.