Öresund-Rallye ein Gewinn für alle!
07-10-2015Green Growth
Die E-Auto-Rallye rundt um den Öresund fand zum fünften Mal in Folge am 19. und 20. September 2015 statt. Das Interesse für das Ereignis war größer als je zuvor.

Etwa 60 E-Fahrzeuge gingen im Kopenhagener Stadtteil Frederiksberg an den Start, um sich auf umweltfreundliche Art und Weise auf den Weg nach Helsingør zu machen. Nach einer kurzen Überfahrt von dort  mit der Fähre nach dem schwedischen Helsingborg waren Präzisionstests und die Veranstaltung  "Tag des E-Autos" auf dem Sundstorget angesagt.

Der Wettbewerb am folgenden Tag fand in Form einer regulären Rallye bzw. eines Zeitfahrens von Helingborg nach Malmö mit Zwischenstopp in Borstahusen in der Nähe von Landskrona statt. 

Das genaue Ziel war der Stortorget im Zentrum von Malmö; und auch hier gab es einen "Tag des E-Autos". Anliegen der Veranstaltung war es, wie schon in Helsingborg, Aufmerksamkeit und Interesse für E-Fahrzeuge zu schaffen  und einer breiteren Öffentlichkeit Informationen über die Vorzüge von  E-Autos zu vermitteln.

E-Fahrzeuge sind GREAT

Britt Carlsson-Green, Strategiemitarbeiter für Nachhaltigen Transport bei der Region Skåne, erläutert, weshalb es für die Region von Wichtigkeit ist, an der Öresund E-Auto Rallye teilzunehmen:

- Besonders für die Region Skåne war die Teilnahme an der Rallye für E-Autos aus verschiedenen Gründen von grosser Wichtigkeit. Generell gesehen gab die Rallye der Region Skåne Gelegenheit, mehr über die Vor- und Nachteile von Elektroautos zu lernen. Doch besonders in diesem Jahr war es eine gute Gelegenheit, für das Projekt GREAT / Green Region with Alternative Fuels for Transport zu werben . Hier ist die Region Skåne federführender Projektpartner.

Britt Carlsson-Green ist zum zukünftigen Projektleiter von GREAT ernannt worden.

Die CEF/Connecting Europe-Pulje der EU-Kommission unterstützt hier eines der ehrgeizigsten Projekte zur Förderung von alternativen Treibstoffen, das es bisher in Europa gegeben hat.

Denn das Ziel dieses Leuchtturm-Projektes ist es, eine zuverlässige Infrstruktur für alternative Treibstoffe im Korridor von Hamburg bis nach Stockholm bzw. Oslo zu schaffen.  In einer öffentlich-privaten Zusammenarbeit wird GREAT somit eine dichte Infrastruktur von elektrischen Ladestationen, sowie Tankanlagen  für Flüssiggas für schwere Fahrzeuge aufbauen.

e-rally

Das GREAT-Auto auf der E-Auto-Rallye