Erleichterung über politische Klarheit zur Festen Querung
19-04-2017Infrastructure
”STRING begrüsst es sehr, dass der Schleswig-Holsteinische Verkehrsminister Reinhard Meyer nunmehr Klarheit und Kontinuität in Sachen Femernbelt-Querung geschaffen hat,” so der Vorsitzende der deutsch-dänisch-schwedischen STRING-Zusammenarbeit, Steen Bach Nielsen, als Kommentar zur Begegnung Meyers mit dem dänischen Transportminister Ole Birch Olesen am Dienstag (18.4.2017) in Kopenhagen.

"Das Entscheidende ist hier, dass der deutsche Minister somit jeden dänischen Zweifel an der Haltung der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung zur Festen Querung aus dem Weg geräumt hat: Die Landesregierung steht fest zu dem Projekt," sagte der STRING-Vorsitzende.

Bei der Zusammenkunft mit seinem dänischen Amtskollegen stellte Meyer fest, dass es keine weiteren Verspätungen im Planfeststellungsverfahren geben werde. Der Bauherr könne daher mit einem Planfeststellungsbeschluss für 2018 rechnen. Mit Rücksicht darauf, dass die Tunnelgegner den Planfeststellungsbeschluss beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einklagen werden, könne man mit dem ersten Spatenstich zum Tunnelbau zum Sommer 2020 rechnen.

"STRING ist darüber erfreut, dass nun politische Klarheit über und Sicherheit für das Projekt auch auf deutscher Seite herrscht.  Wir stellen fest, dass das gute Klima für die deutsch-dänische Zusammenarbeit wiederhergestellt worden ist. Dies ist nicht zuletzt durch eine Vereinbarung geschehen, die eine enge Zusammenarbeit von Staatssekretären beider Ministerien zur Planung und Verfolgung des weiteren Prozesses nach der letzten Anhörungsrunde vorsieht," so Steen Bach Nielsen.

"STRING wird angesichts der geklärten Planungssituation seine Anstrengungen zur regionalen und grenzüberschreitenden Entwicklung eines Korridors beiderseits des Fehmarn Belts zwischen Hamburg, der Region Sjælland, Kopenhagen und Skåne fortsetzen."

"Mit der schon begonnenen Modernisierung der Infrastruktur auf Strasse und Schiene in Deutschland, Dänemark und Schweden wird eine starke Grundlage für ein Nordeuropäisches Kraftzentrum geschaffen, das für grünes Wachstum, nachhaltige Regionsentwicklung, Arbeitsplätze, Bildung und Forschung steht. "

"STRING wird weiterhin seinen Beitrag dazu leisten, dass diese Vision Wirklichkeit wird," unterstrich Steen Bach Nielsen.