STRING unterstützt die fortgesetzte Gewichtung von Verkehrsinfrastrukturvorhaben im EU-Haushaltsvorschlag
28-05-2018Infrastructure
Die STRING-Mitglieder begrüßen den Vorschlag der EU-Kommission für den Haushalt der Connecting Europe Facility (CEF), mit dem Investitionen in die grenzüberschreitende Infrastruktur in den Bereichen Verkehr, Energie und Digitaltechnik unterstützt werden. STRING betont, dass der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur weiterhin eine zentrale Priorität der EU sein muss.

In einer gemeinsamen Erklärung heben die STRING-Mitglieder hervor, dass die Mobilität von Gütern und Menschen eine zentrale Säule des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts in Europa ist und somit Wirtschaft, Handel, Reisen und Tourismus sowohl innerhalb der EU als auch mit den Nachbarländern stärkt. Integrierte, moderne und nachhaltige Verkehrsnetze, nicht zuletzt über nationale Grenzen hinaus, sind Schlüsselfaktoren für wirtschaftliches Wachstum, für die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Gewährleistung einer guten Lebensqualität für alle Bürger.

Daher begrüßt STRING den Vorschlag der EU-Kommission, in der nächsten Haushaltsperiode der EU (2021-2027) weiterhin einen Schwerpunkt auf den grenzüberschreitenden Verkehr, sowie auf die verstärkte Entkarbonisierung des Verkehrssektors zu legen.

Die STRING-Mitglieder verstehen die CEF als einen zentralen Mechanismus, der dem europäischen Transportsektor hohen Mehrwert zuführt, indem er eine Vielzahl von Verkehrsprojekten finanziert, die zur Vervollständigung des TEN-T-Netzes erforderlich sind.

"Wir freuen uns sehr, unseren Teil in den kommenden Diskussionen über die Ausgestaltung der Connecting Europe Facility beizutragen", so die STRING-Vorsitzende Dr. Annette Tabbara, Staatsrätin der Freien und Hansestadt Hamburg.

"Die Entwicklung und Verbesserung der europäischen Verkehrsinfrastruktur durch das TEN-T-Netz und über die Connecting Europe Facility muss weiterhin eine zentrale Priorität der EU sein. Der Fehmarnbelt-Tunnel ist ein hervorragendes Beispiel dafür, und daher muss er auch weiterhin im Fokus der nächsten Haushaltsperiode bleiben."

STRING befürwortet zugleich die Absicht, die Verkehrsnetze zwischen Norwegen und der EU zu integrieren. Laut STRING sollte die Vernetzung Norwegens mit dem ScanMed-Korridor sowie die Anerkennung der damit verbundenen Auswirkungen auf Handel, regionale Zusammenarbeit und Entwicklung in den Vordergrund gestellt und daher die Zusammenarbeit zwischen Norwegen und der EU intensiviert werden.

Erklärung

 

CEF1_0