Tourismus und Kultur
Dänemark, Südschweden und Deutschland werden davon profitieren, wenn die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bänder zwischen den Metropolregionen Kopenhagen/Öresund und Hamburg gestärkt werden.
Photo:Femern A/S

Sowohl Hamburg als auch Kopenhagen funktionieren schon heute aufgrund der Konzentration von wissensintensiven Unternehmen, dem reichen Kulturangebot, sowie der  Konzentration von Medien und Unterhaltungsveranstaltern als Wachstumsmotoren für ihre nationalen Volkswirtschaften. Kurz gesagt: Wachstumsmotoren mit hoher Wertschöpfung bei Produktion und Dienstleistungen, die so für Unternehmen als auch für besonders qualifizierte Arbeitskraft hoch attraktiv sind.

Um die finanziellen und sozialen Vorteile einer engeren Kooperation der STRING Partner  ernten zu können, hat STRING jetzt ein Projekt initiiert, welches Vorschläge zu gemeinsamen Tourismusprojekten beinhaltet.

STRING soll ein Netzwerk für Akteure der Touristikbranche fördern, und daneben eine gemeinsame Strategie entwickeln, die den gegenseitigen Nutzen von regionalem Wachstum in der STRING Region aufzeigt - eine Region, die zukünftig als eine ganzheitlich zusammenhängende Touristikdestination auftreten soll. 

Wenn die STRING Region ihre Position als nordeuropäisches Zentrum für dynamisches Wachstum stärken will, ist es unerläßlich, daß die Städte die Schlüsselrolle des Tourismus anerkennen und auch nutzen wollen, um so die Internationalisierung ihrer urbanen Wirtschaft antreiben zu können.

Deshalb hat STRING dasSTRING Tourism Networkins Leben gerufen, ein Netzwerk von Experten aus Partnerorganisationen, Wirtschaft und Forschungsinstitutionen. Das STRING Tourism Network hat ein gemeinsames Strategieprojekt mit regionalen Partnern in Schweden, Dänemark und Deutschland initiiert, das vom STRING Projekt und der Femern A/S gemeinsam mit anderen Partnern gefördert und mitfinanziert wird.

Das übergeordnete Ziel des Projekts ist, sowohl innnerhalb der Freizeit- und der Geschäftstouristik Bereiche auszumachen, in denen die die Metropolen Hamburg und Kopenhagen, sowie ihre regionalen Partner zum gegenseitigen Nutzen kooperieren können.

Das Projekt soll:

• Tourismusstrukturen und Verbraucherpräferenzen in den Städten und deren Umland, sowie Produkte und Wachstumsleistungen in einem breiteren europäischen Kontext untersuchen

• Marktpotenziale sowohl für eine bilaterale Tourismusentwicklung , als auch Potenziale für den Co-Wettbewerb auf Märkten mit längerfristigen Wachstumserwartungen aufzeigen. Ein wichtiges Ziel ist es, den Markt für den Tourismus, sowie das Reisen per Flugzeug und Bahn zwischen den Stadtregionen nachhaltiger zu gestalten.

• Konkrete Projekte zur Zusammenarbeit in Schlüsselbereichen des Tourismus der beiden Städte und der Regionen zu entwickeln. So z. B. bei Grossveranstaltungen, Kreuzfahrten,  Übereinkommen zur Flugstreckenentwicklung, zu Vorteilen des Reisens mit der Eisenbahn,  sowie bei Branding und Vermarktung von bestimmten Destinationen.  

• Die Relationen zwischen Wonderful Copenhagen, Hamburg Tourism Board sowie den regionalen Partnern in der Region Skåne, Region Sjælland und Schleswig-Holstein auf der Stakeholder-Ebene verstärken.

Das Ergebnis des Projekts wird eine gemeinsam formulierte Vision zur Zusammenarbeit und wirtschaftlichen Integration unter den Schlüsselakteuren im touristischen Bereich in in der geamten STRING Region sein.